Showroom

Eine wechselnde Auswahl unserer Objekte zeigen wir in unserer Ausstellung. – Vereinbaren Sie bitte einen Termin oder besuchen Sie unsere Veranstaltungen.

Close

Hi there,
I'm looking for .

Service + Hilfe

02 Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Zustandekommen des Vertrags
Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns ab, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen. Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung per eMail an Sie oder der Lieferung der bestellten Ware können wir dieses Angebot annehmen. Zunächst erhalten Sie eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung per eMail an die von Ihnen angegebene eMail- Adresse (Bestellbestätigung). Ein Kaufvertrag kommt jedoch erst mit dem Versand unserer Auftragsbestätigung per eMail an Sie oder mit der Lieferung der bestellten Ware zustande.

Bei der Bestellung über unseren Onlineshop umfasst der Bestellvorgang insgesamt 5 Schritte.

Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschten Waren aus. Im zweiten Schritt geben Sie Ihre Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und ggf. abweichender Lieferanschrift ein. Im dritten Schritt wählen Sie, wie Sie bezahlen möchten. Im letzten Schritt haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Artikel) noch einmal überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor Sie Ihre Bestellung durch Klicken auf ‚Bestellung absenden' an uns absenden.

Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen nur nach diesen Bedingungen, auch für zukünftige Lieferungen, Leistungen und Angbote aus einer Geschäftsbeziehung, auch wenn auf diese Bedingungen nicht mehr ausdrücklich Bezug genommen wird. Eigene Bedingungen des Kunden haben keine Bedeutung, auch wenn diese uns mitgeteilt werden, es sei denn wir stimmen diesen schriftlich zu.

2. Speicherung des Vertragstextes
Den Vertragstext Ihrer Bestellung speichern wir. Sie können diesen vor der Versendung Ihrer Bestellung an uns ausdrucken, indem Sie im letzten Schritt der Bestellung auf »Drucken« klicken. Wir senden Ihnen außerdem eine Bestellbestätigung sowie eine Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten und unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen an die von Ihnen angegebene eMail-Adresse.

3. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen unser Eigentum. Werden die Waren weiterverarbeitet, so erstreckt sich unser Eigentum anteilig auf die weiterverarbeitete Sache.

4. Preise & Versandkosten
Alle Preise sind Endpreise, sie enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Der Mindestbestellwert beträgt 20,- Euro. Die Versandkosten betragen 5,95 Euro pro Bestellung für Päckchen, 7,95 Euro für Pakete bis 20 Kilogramm und Spedition 49,95 Euro für darüber.

5. Gerichtsstand und anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden. Für alle Geschäfte gilt der Gerichtsstand Bonn als vereinbart.

6. Wirksamkeit
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten also entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

 

Gewährleistung & Haftung

Handelt es sich bei dem Käufer um einen Unternehmer, leisten wir für Mängel innerhalb angemessener Frist Ersatz oder Gewähr durch Beseitigung des Mangels. Unternehmer müssen offensichtliche Mängel innerhalb von 2 Wochen ab Erhalt der Ware schriftlich anzeigen, ansonsten sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

Für Mängelansprüche des Kunden , der Unternehmer ist, beträgt die Verjährungsfrist ein Jahr ab Gefahrübergang. Für eine Kaufsache, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden ist und dessen Mangelhaftigkeit verursacht hat, beträgt die Verjährungsfrist 5 Jahre ab Gefahrübergang.

Handelt es sich beim Käufer um einen Verbraucher, so hat er zuerst die Wahlmöglichkeit entweder der Beseitigung des Mangels oder Lieferung mangelfreier Ware innerhalb einer angemessenen Frist. Diese Wahl können wir dann ablehnen, wenn diese mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden ist und die andere Art zu keinem erheblichen Nachteil für den Verbraucher führt.

Der Käufer verpflichtet sich die Ware abzunehmen und innerhalb von 2 Tagen auf die Mängelfreiheit zu prüfen. Die Prüfung erstreckt sich auch auf die Unversehrtheit der Verpackung. Diese bestätigt der Käufer mit der Annahme der Ware. Eventuelle Schäden an der Verpackung sind festzuhalten.

Die Zusage der Prüfung des Mangels durch uns ist noch keine verjährungshemmende Verhandlung. Wenn wir nach Zugang eines Schreibens des Kunden oder einem persönlichen Kontakt nicht innerhalb von drei Wochen schriftlich äußern , gilt dies als Verweigerung der Fortsetzung von Verhandlungen.

Es wird keine Gewähr übernommen für unsachgemäße Verwendung, Weiterverwendung mangelhafter Ware, falsche Anwendung von Vorschlägen unsererseits und geringfügige Abweichungen wie z.B. leichte Farbunterschiede, die den Nutzen des Produktes nicht beeinträchtigen.

 

Haftungsbeschränkung

1. Der Auftragnehmer haftet generell nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit nicht in diesen Bedingungen etwas gegensätzliches geregelt ist.

2. Im Falle einer vorvertraglichen, vertraglichen und außer-vertraglichen Pflichtverletzung, auch bei einer mangelhaften Lieferung oder unerlaubten Handlung, haftet der Auftragnehmer auf Schadensersatz und Aufwendungsersatz nur im Falle des Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit. Ausgenommen davon ist die Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, die das Erreichen des Vertragszwecks gefährdet. Im Falle der leicht fahrlässigen/ fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht ist die Haftung des Auftragnehmers auf den bei Vertragsschluss voraussehbaren vertragstypischen Schaden beschränkt. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen von nicht vertragswesentlichen Pflichten, durch deren Verletzung die Durchführung des Vertrages nicht gefährdet wird, haftet der Auftragnehmer sowie seine Erfüllungsgehilfen nicht.

3. Der Haftungsausschluss gilt nicht in Fällen der Produkthaftung oder der Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit einer Sache und für den Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einer Person.

4. Nach dem jetzigen Stand der Technik kann die Datenkommunikation über das Internet nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Auftragnehmer haftet daher nicht für die jederzeitige Verfügbarkeit seines Internet-Shops.

5. Der Auftragnehmer haftet nur für eigene Inhalte auf der Website seines Online-Shops. Soweit mit Links der Zugang zu anderen Websites ermöglicht wird, ist er für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Der Auftragnehmer macht sich die fremden Inhalte nicht zu eigen. Sofern er Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten auf externen Websites erhält, wird er den Zugang zu diesen Seiten unverzüglich sperren.

nudge

Hi there,
I am . I would like to stay in touch. My email is . Please send me notifications about upcoming products.